ÜBER UNS

10. JULI 2017, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

Beobachtungen aus dem Habichthorst – Jürgen Becker feiert seinen 85 Geburtstag
Neuer Band mit Texten aus sechs Jahrzehnten.
Von Hartmut Wilmes
>> Hier lesen. <<

12. JUNI 2017, BEWERTUNG DES ONLINE AUFTRITTS DURCH SCHÜLER DER BT2A

Im Rahmen der Unterrichtseinheit im Lernfeldes „Marketing“ hat sich die Buchhändlerklasse BT2A des Kölner Joseph-DuMont-Berufskollegs verschiedene Homepages von Buchhandlungen angeschaut und bewertet. Die Gruppe von Julia Krygowski, Lara-Selena Hart, Jan-Karl Wilhelm und Robert Queins hat sich mit der Buchhandlung Bittner beschäftigt und unsere Homepage, den Online-Shop und den Social Media Auftritt unter verschiedenen Gesichtspunkten analysiert und bewertet.
>> Hier lesen. <<

4. Mai 2017: GEDICHTE IN FENSTERSCHEIBEN

Das Haiku-Gedichtprojekt der Klasse 5c der Königin-Luise-Schule im Schaufenster der Buchhandlung
>> Hier lesen. <<

10.12.2016 FAZ

Vom Reiz des Künstlergesprächs – translit 2015 Marcel Beyer. Von Andreas Platthaus
>> Hier lesen. <<

DEUTSCHER BUCHHANDLUNGSPREIS 2016 IN DER KATEGORIE „BESONDERS HERAUSRAGENDE BUCHHANDLUNGEN“

Am 5. Oktober wurde in Heidelberg von Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, zum zweiten Mal der Deutsche Buchhandlungspreis verliehen. Wir sind in der Kategorie „besonders herausragende Buchhandlungen“ ausgezeichnet worden und freuen uns sehr!
Für die Auszeichnung konnten sich unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen bewerben. Sie ist mit einer Prämie in Höhe von 15.000 Euro verbunden.

Hier finden Sie die Laudatio von Jury-Mitglied Jenny Erpenbeck im Wortlaut.

1. JUNI 2016, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

2084 – Das Ende der Welt. Boualem Sansal stellt sein neues Buch in Köln vor
>> Hier lesen. <<

1. JUNI, KÖLNER STADTANZEIGER

Alle rufen „Yölah ist groß“ – Boualem Sansal stellt seine Utopie einer islamistischen Weltdiktatur in Köln vor
>> Hier lesen. <<

11.02.2016 EFFI BRIEST: KEIN DIENST NACH VORSCHRIFT

Eine „Lesung/ Performance“ Thomas Klings im Künstleratelier aus dem Jahr 1989 ist jetzt auf DVD erschienen
>> Hier lesen. <<

28.02.2016 MOLESKINE BLUES – ZEITSCHRIFT FÜR LITERATUR UND KRITIK

Zauber und Spuk – Über Michael Köhlmeiers Erzählung Umblättern und Andere Obsessionen
>> Hier lesen. <<

FEBRUAR 2016, BUCHREPORT MAGAZIN

„Meine Buchhandlung“: Hanna Mittelstädt und Klaus Bittner über die Buchhandlung
>> Hier lesen. <<

16.12.2015 BÜCHERMARKT DEUTSCHLANDFUNK

Michael Köhlmeier im Gespräch mit Hajo Steinert (20 Minuten)
>> Hier anhören. <<

13.12.2015 KULTURJOURNAL BAYERN 2

Michael Köhlmeier liest aus Umblättern und andere Obsessionen (der Beitrag beginnt mit Minute 55:00)
>> Hier anhören. <<

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, 1.12.2015

Bücherdieb – Michael Köhlmeier über bibliomane Obsessionen
>> Hier lesen. <<

DEZEMBER 2015, BUCHMARKT

Krimitipps von Klaus Bittner
>> Hier lesen. <<

13.11.2015, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

Verführung zum Umblättern: Autor Michael Köhlmeier erzählt von seiner privaten Beziehung zur Literatur
>> Hier lesen. <<

28.10.2015, Kölner Stadtanzeiger

Martin Oehlen über den neuen Band der Edition 5Plus von Michael Köhlmeier
>> Hier lesen. <<

29.08.2015, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

Bernd Imgrund interviewt Klaus Bittner
>> Hier lesen. <<

(Foto: © Thilo Schmülgen)

15. AUGUST 2015, LITERARISCHE WELT

Der lik02 Band Jedes Buch hat ein Gesicht in der Rubrik „Was bisher geschah“.
>> Hier lesen. <<

DER CRIME-COLOGNE-AWARD 2015

Das Kölner Krimifestival Crime Cologne bekommt einen eigenen Krimipreis und Klaus Bittner sitzt in der Jury.
>> Hier lesen. <<

12. MÄRZ 2015, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

Kulturwandel – Buchverkäufer behaupten sich in Zeiten von Internethandel und E-Büchern
>> Hier lesen. <<

04. Februar 2015, The Daily Beast

Die amerikanische Presse schreibt begeistert über uns
>> Hier lesen. <<

JANUAR 2015, CIRCLE COLOGNE – DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN

Ein neues Kapitel – Der stationäre Buchhandel trotzt dem Online-Geschäft. Ein Besuch beim Kölner Literaturkenner Klaus Bittner.
>> Hier lesen. <<

20.10.2014 JÜRGEN ROTERS GRATULIERT ZUM JULIUS-CAMPE-PREIS

Gratulation des Oberbürgermeisters der Stadt Köln
>> Hier lesen. <<

PREISVERLEIHUNG JULIUS-CAMPE-PREIS

Am Freitag, den 10. Oktober 2014 wurde den Buchhändlern der 5plus auf der Frankfurter Buchmesse der Julius-Campe-Preis verliehen. Die Auszeichnung gilt Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. Die Laudatio hielt die Literatur-Chefin der FAZ, Felicitas von Lovenberg.

julius_campe_preis_2014

Ihre Rede im Wortlaut:

Alle anwesenden Nicht-Buchhändler: bitte schließen Sie die Augen und stellen Sie sich Ihre ideale Buchhandlung vor. Wenngleich ich keine Gedankenleserin bin, wage ich zu behaupten, dass ich den Raum, den viele von Ihnen im Kopf haben, in etwa beschreiben kann: Es ist eine Art Wunderkammer, verwinkelt und nicht zu groß, zum Schauen, Staunen und Stöbern einladend. Ein Ort, wo man alte Lieblingslektüren wiederfinden und neue entdecken kann, wohin es Kinder ebenso zieht wie Greise, wo es Postkarten gibt, die man sofort verschicken möchte. Ein Refugium, wo man für sich sein und Gedanken und Erinnerungen nachhängen kann, aber ebenso gut jederzeit mit Gleichgesinnten ein freundliches Wort wechseln und ins Gespräch kommen kann. Wer Rat, Trost, Anregung oder einfach eine gute Idee braucht, kann sich jederzeit an diejenigen wenden, die in diesem Reich unauffällig schalten und walten. Als ein Amalgam aus erlebten und angelesenen Erinnerungen ist die ideale Buchhandlung außerdem ein Ort mit einer eigenen Zeitrechnung. Weil Bücher nun mal Ewigkeitsspeicher sind, ist die ideale Buchhandlung geschichtsbewusst, zeitlos und aktuell zugleich. Ihr Besuch macht glücklich, denn der Erwerb von Büchern ist eines der wenigen verbliebenen Kauferlebnisse, das ohne Kreditkartenkater und Rückgabeorgien auskommt. Bücher zu kaufen macht glücklich – nur, dass man das online nicht so merkt, weil man vorab nicht geblättert, über diesen Satz geschmunzelt oder jenen Umschlag befühlt hat und die Ware außerdem erst Tage später ins Haus trudelt (falls man nicht, um ihrer überhaupt habhaft zu werden, erst zu den Stoßzeiten und für die Dauer einer Kurzgeschichte im Postamt Schlange stehen muss)…

Die gesamte Rede finden Sie hier.

enorm 04 August/September 2014

>> Hier lesen. <<

16. Februar 2014, Die Welt NRW

Artikel vom 16.02.2014 / Ausgabe 7 / Seite 1
>> Hier lesen. <<

19. September 2012, SÜddeutsche Zeitung

Kettenreaktion der Angst. Im Buchhandel werden die Großen klein…
>> Hier lesen. <<

17. MÄrz 2012, KÖlner Stadtanzeiger

Viel Poesie und wenig Kitsch.
>> Hier lesen. <<

MÄrz 2012, Stadtzauber

Portrait und Interview mit Klaus Bittner.
>> Hier lesen. <<

30. Mai 2010, Die Welt

Stirb an einem anderen Tag.
>> Hier lesen. <<

22. Februar 2010, DoppeljubilÄum

Klaus Bittner feiert seinen 60. Geburtstag; Die Buchhandlung feiert ihr 30jähriges Bestehen.
>> Hier ansehen. <<

Februar 2009, Buchreport

Es war eine unglaublich verschnarchte Landschaft.
>> Hier lesen. <<

Dezember 2008, Elle City KÖln

>> Hier lesen. <<

10. Oktober 2007, BÖrsenblatt des deutschen Buchhandels

„Hallo Dichter“.
>> Hier lesen. <<

MÄrz 2004, freigeist

Ein Ort für Debütanten und Nobelpreisträger.
>> Hier lesen. <<

20. Dezember 2003, Die Literarische Welt

Animateur der Leselust.
>> Hier lesen. <<

26.11.2000 POSTKARTE VON CEES NOOTEBOOM AN KLAUS BITTNER

Cees Nooteboom über Sandor Márais Tagebuch 1985-1989 (inzwischen vergriffen)
>> Hier lesen. <<

02. August 2000, Thomas Linden

Festschrift zum 20jährigen Bestehen der Buchhandlung.
>> Hier lesen. <<

ONLINE-SHOPVERANSTALTUNGEN BUCHTIPPS ANTIQUARIAT ÜBER UNS
FABIAN HEINISCH web design | München