AKTUELLES

Buchhandlung Klaus Bittner – Aktuelles

GERNE ERFÜLLEN WIR IHNEN AUCH IHRE E-BOOK-WÜNSCHE

Sprechen Sie uns an.

NEUER BAND IN DER EDITION 5PLUS: JULIAN BARNES – KUNST SEHEN

„Nun erscheint in der Edition 5plus ein ganz besonderer Band: Kunst sehen. Und auch dieses Buch ist voller Geschichten. Über die Künstler und ihre Exzentrik, über die Modelle und deren oft genug kompliziertes Verhältnis zu ihren Malern, über Autoren, die sich mit den Malern beschäftigen. Wir lernen in diesem wunderschön gestalteten Buch Pierre Bonnard und Lucien Freud kennen. Durch Julian Barnes’ Kenntnisreichtum und durch sein Wissen um menschliche Schwächen und Laster entsteht eine Art erzählende Kunstgeschichte – lehrreich, unterhaltsam und überaus erhellend, und das nicht nur für Kunstkenner, sondern auch für Menschen, die nicht viel darüber wissen. Denn Barnes setzt nichts voraus – er führt ein und erweitert, sodass Laien und Spezialisten gleichermaßen einen Gewinn daraus ziehen.“ – Helga Frese-Resch

Julian Barnes, 1946 in Leicester geboren, arbeitete nach dem Studium moderner Sprachen als Lexikograph, dann als Journalist. Von Barnes, der zahlreiche internationale Literaturpreise erhielt, liegt ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vor, darunter Flauberts Papagei, Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln und Lebensstufen. Für seinen Roman Vom Ende einer Geschichte wurde er mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Julian Barnes lebt in London.

Julian Barnes, Kunst sehen
Aus dem Englischen von Gertraude Krueger
Edition 5plus, 80 Seiten, gebunden, € [D + A] 16,80

Das Buch in bibliophiler Ausstattung und in nummerierter und limitierter Auflage ist ausschließlich in den 5 plus-Buchhandlungen erhältlich.

DEUTSCHER BUCHHANDLUNGSPREIS 2018 IN DER KATEGORIE „BESTE BUCHHANDLUNGEN“

Am 31. Oktober hat Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, zum vierten Mal den Deutsche Buchhandlungspreis verliehen. Wir sind in der Kategorie „beste Buchhandlungen“ ausgezeichnet worden.

(© Fotos: Andreas Fischer)

NEUES 5PLUS MAGAZIN

Das neue 5Plus Magazin mit dem Schwerpunkt Die Blaue Stunde erscheint im November 2018.

ODILO WEBER – TÄUSCHUNG

„Die Bilder kamen auf ihn zu: er sah das untergehende Abendlicht von Bogota und das ununterbrochene, millionenfach von Lichtern erleuchtete Chongping. Er atmete den Gestank im Ganges treibender Leichen und den durch Autoabgase sich verdichtenden Nebel von Islamabad. Er spürte das Messer an seiner Kehle in Detroit und den Sturz aus drei Metern Höhe in Buenos Aires. Er schnappte nach Luft, wie ein an Land geworfener Fisch. Für einen Augenblick schien sein Körper in Flammen aufzugehen, um dann wie die gefrorene Oberfläche des Baikalsees im Winter zu vereisen. Unter der Schädeldecke ein Flirren und Gesäusel. Die Erschütterungen nahmen zu, bis zur völligen Erschöpfung. Dieses Zimmer enthüllte ihn. Häutete ihn, wie eine Schlange sich häutet. Am nächsten Morgen stand Lukas auf seinem Balkon, blickte auf diese Stadt und in ein in jede Richtung mögliches Leben.“

Odilo Weber,
aufgewachsen in einem Dorf nahe der holländischen Grenze, arbeitet als Autor und bildender Künstler in Köln und Triest.

Verlag der Buchhandlung Klaus Bittner, 112 Seiten, Köln 2018, € 14,-
ISBN 978-3-926397-35-5

HBP 02: ILIJA TROJANOW. HEINRICH-BÖLL-PREIS 2017

Im Rahmen der Schriftenreihe des Heinrich-Böll-Archivs und des LiK-Archivs ist eine Publikation erschienen, die die Verleihung des Heinrich-Böll-Preises an Ilija Trojanow dokumentiert. Der Preis wurde am 24. November 2017 im Historischen Rathaus von Oberbürgermeisterin Henriette Reker überreicht. Trojanow zählt zu den international bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellern, kaum ein anderer Autor setzt das politische Engagement von Heinrich Böll so konsequent und literarisch ambitioniert fort wie er, so begründete die Jury die Ihre Entscheidung.
Der Heinrich-Böll-Preis ist eine der höchsten und renommiertesten Auszeichnungen der Stadt Köln. Im Gedenken an einen der bedeutendsten Söhne der Rheinmetropole und den Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll, vergibt die Stadt seit 1985 den nach ihm benannten Ehrenpreis für herausragende schriftstellerische Leistungen der deutschsprachigen Literatur. Dieses Ereignis wird international mit großer Aufmerksamkeit wahrgenommen. 2017 jährte sich auch der Geburtstag Heinrich Bölls zum 100. Mal; die Preisverleihung an Ilija Trojanow war einer der zahlreichen Höhepunkte im städtischen Veranstaltungsprogramm zu Ehren des Kölner Ehrenbürgers.

Ilija Trojanow, Schriftsteller, Übersetzer und Verleger, wurde 1965 in Bulgarien geboren. 1971 flohen seine Eltern mit ihm über Jugoslawien und Italien nach Deutschland, wo sie in München politisches Asyl erhielten. Ein Jahr später zog die Familie nach Kenia. Von 1972 bis 1984 lebte Trojanow in Nairobi – unterbrochen von einem dreijährigen Aufenthalt in Deutschland. Von 1984 bis 1989 studierte er Jura, Ethnologie und Havarie an der Maximilians-Universität in München. 1989 gründete er den Marino Verlag, der sich auf afrikanische Literatur spezialisierte. Anfang der neunziger Jahre durchreiste Trojanow Afrika. Aus dieser Zeit stammt sein erstes Buch »In Afrika. Mythos und Alltag Ostafrikas« (1993). 1998 übersiedelte er nach Bombay. 2001 unternahm er einen dreimonatigen Fußmarsch durch Tansania auf den Spuren des englischen Entdeckers und Orientalisten Sir Richard Francis Burton (1821-1890). 2006 erschien sein Roman »Der Weltensammler«, der den Preis der Leipziger Buchmesse gewann. 2017 schien der Essay »Nach der Flucht«, in dem Trojanow von seinen eigenen Prägungen als Geflüchteter erzählt. Trojanow war Gastprofessor an mehreren Universitäten und wurde mit verschiedenen Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter dem Berliner Literaturpreis (2007) und dem Carl-Amery-Literaturpreis (2011).

Ilija Trojanow. Heinrich-Böll-Preis 2017
Herausgegeben von der Stadtbibliothek Köln. Ausgewählt, zusammengestellt und bearbeitet von Gabriele Ewenz, Verlag der Buchhandlung Klaus Bittner, Köln 2018, € 10,-
ISBN 978-3-926397-36-2

ANDREAS VOßKUHLE – DIE IDEE DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT

Die Fritz Thyssen Stiftung setzt mit den Thyssen Lectures eine Tradition fort, die sie beginnend 1979 nach Stationen in Deutschland auch an einer Reihe von Universitäten in Tschechien, Israel, der Russischen Republik und zuletzt in der Türkei initiiert hat. Die Reihe in Griechenlandwird über einen Zeitraum von vier Jahren unter der Leitung von Prof. Vassilios Skouris, dem ehemaligen Präsidenten des Europäischen Gerichtshofs u. jetzigen Direktor des Zentrum für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht (CIEEL), organisiert und ist dem Rahmenthema „Die EU als Europäische Rechts- u. Wertegemeinschaft“ gewidmet. Die Berufung auf die europäische Wertegemeinschaft war viele Jahrzehnte eine beruhigende façon de parler. Angesichts der politischen Entwicklungen in einigen Mitgliedstaaten der EU in den letzten Jahren hat sich die Situation grundlegend verändert. Wir sind auf einmal herausgefordert, Farbe zu bekennen und deutlich zu machen, was uns diese Wertegemeinschaft, die offensichtlich mehr sein will als eine reine Rechtsgemeinschaft, tatsächlich bedeutet, was sie ausmacht und ob und wie wir sie verteidigen wollen.
Im Rahmen der Thyssen Lecture bemüht sich Andreas Voßkuhle einige Antworten auf diese zentralen Fragen zu geben. Der Text ist in Deutsch, Englisch und Neu-Griechisch.

Andreas Voßkuhle (geb. 1963 in Detmold) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und nach 2008 erfolgter Ernennung zum Richter am Bundesverfassungsgericht seit 2010 auch dessen Präsident.

Thyssen Lectures in Griechenland 2017, 127 Seiten, Verlag der Buchhandlung Klaus Bittner 2018, € 10,-
ISBN 978-3-926397-34-8

NEUE BAUMWOLLTASCHE IN LIMITIERTER AUFLAGE

Wir haben eine neue Tasche. Knallrot und aus 100 % Bio-Baumwolle. In limitierter Auflage von nur 250 Stück. € 4,-

UNSER ONLINE-SHOP IST TAG UND NACHT FÜR SIE GEÖFFNET

Für alle Kunden, die es nicht schaffen persönlich in unsere Buchhandlung zu kommen, gibt es ab sofort die Möglichkeit, in unserem Online-Shop zu stöbern. Sie können sich Bücher, eBooks, DVDs, CDs, Kalender, etc. bequem nach Hause oder zur Abholung zu uns in die Buchhandlung liefern lassen.
Bei Bestellungen über 20 Euro, die Sie sich innerhalb Deutschlands nach Hause senden lassen, ist die Lieferung kostenlos und erfolgt in der Regel in 1-2 Werktagen.
Bestellungen, die Sie bis 18.30 Uhr zur Abholung in der Buchhandlung tätigen, werden – so die Titel lieferbar sind – am nächsten Morgen bei uns eintreffen. Sollte einmal ein Titel nicht lieferbar sein, werden Sie umgehend per E-Mail benachrichtigt.

Der Online-Shop bedient sich des riesigen Lagers eines Buchgroßhändlers, der für uns den Versand und die Rechnungsabwicklung übernimmt. Im Katalog gelistete Bücher sind nicht zwingend in der Buchhandlung vorrätig, können aber kurzfristig besorgt werden. Melden Sie sich bei Fragen doch wie gewohnt einfach bei uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Sie erreichen unseren Online-Shop über unsere Webseite oder direkt über folgenden Link:
http://bittner-buch.shop-asp.de

UNSERE ERSTE LEINENTASCHE IST EINGETROFFEN

Sie können sie für 7,- Euro bei uns erwerben.

ONLINE-SHOPVERANSTALTUNGEN BUCHTIPPS ANTIQUARIAT ÜBER UNS
FABIAN HEINISCH web design | München