Buch des Monats

LEILA SLIMANI – ALL DAS ZU VERLIEREN

Nach Slimanis Sensationserfolg Dann schlaf auch du liegt nun auch ihr Debütroman auf Deutsch vor. Und wieder gelingt der Autorin ein Meisterstück: Sie führt ihre weibliche Protagonistin psychologisch präzise und messerscharf durch ihren selbst gewählten, bürgerlichen Albtraum. Eine erfolgreiche Frau, die alles hat – Wohlstand, ein Wochenendhaus, eine Altbauwohnung am Montmartre, eine gesunde Familie; glänzende Oberflächen und die schleichende Angst, dass dies nun alles sein könnte. Slimani zeichnet eine Figur, die verzweifelt auf der Suche ist, auf der Flucht, keiner weiß das so genau. Sie versucht der inneren Leere zu entkommen, ihre Träume zurückzugewinnen und riskiert dabei viel, lässt sich auf sexuelle Abenteuer ein, auf nächtliche Ausschweifungen. Der Leser ahnt den Abgrund, auf den diese „moderne Madame Bovary“ (La Liberation) zusteuert und vor dem es kein Entkommen gibt. Wir, die Leser, folgen ihr Seite um Seite durch diesen fesselnden und hochspannenden Roman.
Von Christoph Danne

Leïla Slimani gilt als die aufregendste literarische Stimme Frankreichs. Die französisch-marokkanische Schriftstellerin und Journalistin wurde 1981 in Rabat geboren und kam mit 17 Jahren nach Paris, wo sie an der renommierten Universität Sciences Po studierte. Dann schlaf auch du wurde 2016 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und erschien in 42 Sprachen. Staatspräsident Macron ernannte Leïla Slimani Ende 2017 zur persönlichen Beauftragten zur Pflege des französischen Sprachraums. Sie lebt mit ihrer Familie in Paris.

Aus dem Französischen von Amelie Thoma.
Luchterhand, 224 Seiten, € 22,-

Buchtipps | Frühjahr 2019

GEDICHT DES MONATS KINDERBUCHTIPPS JUGENDBUCHTIPPSBUCHTIPPSONLINE-SHOP
FABIAN HEINISCH web design | München