VERANSTALTUNGEN

Zum dritten Mal richtet das Internationale Kolleg Morphomata der Universität zu Köln gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung das Weltliteraturfestival Poetica aus. Kuratorin der Poetica III ist die Lyrikerin und Essayistin Monika Rinck. Sie hat namhafte Autorinnen und Autoren aus neun Ländern und vier Kontinenten für eine Woche nach Köln eingeladen, um sich gemeinsam dem Thema „Die Seele und ihre Sprachen“ zu widmen.
www.poetica.uni-koeln.de/poetica-3/

Die PLURIVERSALE geht in ihre fünfte Saison. In Lesungen, Vorträgen, Konzerten und Performances präsentiert die Akademie der Künste der Welt ein sorgfältig kuratiertes Programm mit internationalen Künstlern rund um die Themen Flucht, Migration und Gewalt.
www.academycologne.org

ZUR KRISE DES KAPITALISMUS PROF. DR. PHIL. JOSEPH VOGL IM GESPRÄCH MIT PROF. DR. RITA CASALE UND PROF. DR. REINHARD PFRIEM


Datum: Freitag, 24. März um 19.30 Uhr
Ort: Stadtbibliothek am Neumarkt
Moderation: Prof. Dr. Smail Rapic
Eintritt: 10,-€ / 8,-€

Der Literaturwissenschaftler Joseph Vogl leistet mit seinen letzten Werken Das Gespenst des Kapitals (2010) und Der Souveränitätseffekt (2015) einen wichtigen Beitrag zur Renaissance der Kritik der politischen Ökonomie. Seine Kapitalismus-Kritik knüpft an eine poststrukturalistische Analyse der Moderne an und zielt auf die Demaskierung der liberalen Legende ab, dass Politik und Ökonomie, Markt und Staat getrennt seien.
Die gegenwärtige Krise der Demokratie ist für Vogl nicht primär als das Ergebnis einer neoliberalen Ökonomisierung des Politischen im 21. Jahrhundert zu betrachten. Sie entsteht eher aus der immanenten Entwicklung einer Ökonomisierung des Regierens, die seit dem 17. Jahrhundert in der Logik eines liberal legitimierten Kapitalismus in nuce enthalten ist.
Joseph Vogls Rekonstruktion dessen, was den heutigen Kapitalismus ausmacht, belegt die Notwendigkeit eines kulturhistorischen Zugangs, zu dem der Mainstream der heutigen Ökonomik weder willens noch fähig ist.

Joseph Vogl ist Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität in Berlin und Visiting Professor an der Princeton University.
Seit der Veröffentlichung seines Buches Das Gespenst des Kapitals (2010) gehört er zu den renommiertesten deutschen Geistes- und Gesellschaftswissenschaftlern.

Rita Casale ist Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft/Bildungstheorie an der Universität Wuppertal. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die poststrukturalistische Philosophie, die feministische Theorie sowie die Geschichte des pädagogischen und politischen Denken in der Moderne.

Reinhard Pfriem ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik an der Universität Oldenburg.
Einer, der nicht auszog, Betriebswirt zu werden, fragt nach den Bedingungen der Möglichkeiten, doch noch einer Kehre den Weg zu bereiten, weswegen er Unternehmenstheoretiker geworden ist.

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bittner, der Stadtbibliothek Köln und der Bergischen Universität Wuppertal.
 

ONLINE-SHOPVERANSTALTUNGEN BUCHTIPPS ANTIQUARIAT ÜBER UNS
FABIAN HEINISCH web design | München