Gedicht des Monats

ACHTERBAHN – LE GRAND 8
FRANZÖSISCHE UND DEUTSCHE GEDICHTE
UNE ANTHOLOGIE DE POÈMES ALLEMANDS ET FRANÇAIS

 

»das Vergessen kann nunmehr kommen
und das Begehren neu erwachen«

 
Bücher Bücher Bücher Bücher Bücher Bücher Bücher
unlesbare, die uns aus den Händen fielen,
Flaschenpostflaschen, leere Flaschen, Wein
bitter, unsäglich, ungenießbare Erinnerung,
Wörter, alte Büchsenseelen, Schatz-
inseln, einsame Inseln, Hochglanz-Traum-Schiffbrüche
mit Robinsons Kiste, um ein neues Leben
zu beginnen – ab auf den Sperrmüll! auf die Straße
mit jener klobigen Kommode Baudelaires,
ab in den Keller mit dem Krempel, hinein
in den großen Abfallkübel des Vergessens
mit diesem Kopf

CLAUDE ADELEN

»l’oubli peut maintenant venir
et le désir renaître«

livres livres livres livres livres livres livres
illisibles qui nous sont tombés des mains,
bouteilles à la mer, bouteilles vides vin
amer, imbuvable, mémoire immangeable,
vieilles conserves de l’âme mots, les îles
au trésor, îles désertes, réclames-rêves-naufrages
avec la malle de Robinson de quoi refaire
sa vie, – aux encombrants! sur le trottoir avec
le gros meuble à tiroirs de Baudelaire,
à la cave descendez-moi tout ça, videz-moi
dans la grande poubelle de l’oubli
cette tête

CLAUDE ADELEN

2017 wird Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sein. Auf die aktuelle Literaturszene unseres Nachbarlandes wird dadurch eine besonders große Aufmerksamkeit gerichtet sein. Michael Hohmann und Alain Lance haben ein grenzüberschreitendes Projekt initiiert, bei dem jeweils vier der wichtigsten Lyrikerinnen und Lyriker aus Frankreich und Deutschland zusammentrafen. Im Beisein von Übersetzern diskutierten sie über die eigenen Texte und die der jeweils anderen, über die Möglichkeiten und Grenzen der Übersetzbarkeit von Lyrik überhaupt, über Rhythmus, Klang, Reim, Sinn. Bei den konkreten Übersetzungen der Gedichte arbeiteten Dichter und Nachdichter eng (und kreuzweise) zusammen. Entstanden ist eine aufregende Anthologie mit deutschen und französischen Gedichten, zweisprachig gedruckt, ein lebendiger Dialog.
Von französischer Seite nahmen teil: Claude Adelen, Gérard Cartier, Hélène Sanguinetti, Valérie Rouzeau, von deutscher: Carolin Callies, Marion Poschmann, Silke Scheuermann, Jan Wagner, Monika Rinck.

Herausgegeben von Alain Lance und Michael Hohmann
Wallstein / Le Castor Astral, 156 Seiten, € 14,90

GEDICHT DES MONATS KINDERBUCHTIPPS JUGENDBUCHTIPPSBUCHTIPPSONLINE-SHOP
FABIAN HEINISCH web design | München